• Die Zukunft mitgestalten

    Die Hector Fellow Academy stößt innovative Forschungsprojekte in neuen wissenschaftlichen Fragestellungen an.

Auf der Suche nach der zweiten Erde

Prof. Dr. Joachim Wambsganß

Die Sonne ist ein Stern wie Milliarden anderer in unserer Milchstraße. Die acht Planeten im Sonnensystem – wie etwa Merkur, Venus, Erde, Mars oder Jupiter – sind wohl bekannt und auch ziemlich gut untersucht. Noch vor 25 Jahren wusste aber niemand, ob es auch Planeten um andere Sterne gibt.

Im Jahre 1995 wurde zum ersten Mal ein Planet um einen Nachbarstern der Sonne gefunden. Diese Entdeckung machte weltweit Schlagzeilen. Inzwischen sind fast 4000 solche „extrasolaren" Planeten bekannt, mit teilweise ganz unerwarteten Eigenschaften: Viele der neu entdeckten Exo-Planeten haben große Massen und befinden sich sehr nahe an ihrem Mutter-Stern, entsprechend haben sie sehr kurze Umlaufszeiten und hohe Oberflächen-Temperaturen. Andere bewegen sich auf stark elliptischen Bahnen: mal sind sie ganz nah am Stern, mal weit weg.

Im Vortrag geht es zunächst um die Fragen, was denn eigentlich ein Planet ist und wann und wie „unsere" Planeten entdeckt wurden. Im Anschluss werden die Methoden vorgestellt und erläutert, mit denen die Astronomen heute nach Planeten um andere Sterne suchen; dabei wird auch deutlich werden, warum es so schwierig ist, extrasolare Planeten zu entdecken. Es werden neue Forschungsergebnisse präsentiert, die zeigen, dass im Mittel jeder Stern der Milchstraße von mindestens einem Planeten umkreist wird. Schließlich wird die Frage diskutiert, ob es wohl eine „zweite Erde" geben mag, wie wir sie finden können, und was das für uns Menschen bedeuten würde.