• Die Zukunft mitgestalten

    Die Hector Fellow Academy stößt innovative Forschungsprojekte in neuen wissenschaftlichen Fragestellungen an.

Übersicht über Alumni-Projekte

Die Hector Fellow Academy hat ein dynamisches Netzwerk für ihre Alumni geschaffen, um auch über den Projektzeitraum von 3 Jahren hinaus den Dialog zwischen herausragenden Wissenschaftlern aufrecht zu erhalten. Der regelmäßige Austausch und Transfer von Forschungsergebnissen sowie die Möglichkeit zur langfristigen fächerübergreifenden Zusammenarbeit machen die HFA zu einer lebendigen Wissenschaftsakademie. Wir freuen uns, dass die folgenden Projekte erfolgreich abgeschlossen wurden:

Genetics and Epigenetics of Posttraumatic Stress Disorder and its Treatment

Daniela Conrad – Hector Fellow Thomas Elbert

Das Risiko, nach traumatischen Erfahrungen eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) zu entwickeln, hängt maßgeblich von der Anzahl erlebter traumatischer Ereignisse (Trauma-Last) sowie individuellen Risikofaktoren, z.B. genetischen Prädispositionen, ab. Mehr...

Applications of Non-Invasive Ocular Signal Measurements

Margaret Deibel – Hector Fellow Eberhart Zrenner

Ziel dieser Arbeit war es unter anderem eine neue in-vivo-Methode zur nicht-invasiven Messung des Ziliarmuskels eines Menschen während der Anpassung der Augenlinse zu entwickeln. Aus den Ergebnissen des Projekts wurde ein Hilfsmittel entwickelt, das die aufgezeichneten neuronalen Signale, die vom Ziliarmuskel produziert werden, nachahmt und so die Anpassung der Augenlinse mit Hilfe einer Flüssigkristall-Linse simuliert. Mehr ...

Photocatalysis and Transition-Metal-Catalyzed Reactions of Furane-Derivatives

Daniel Eppel  – Hector Fellow A. Stephen K. Hashmi

Die fossilen Ressourcen gehen immer weiter zur Neige. Diese müssen schnellstmöglich durch erneuerbare Rohstoffe ersetzt werden. Deshalb ist das Ziel dieses Promotionsvorhabens, die rationale Entwicklung mehrerer nachhaltiger, abfallminimierter und umweltfreundlicher Methoden zur Umsetzung von Furan-Derivaten mit Olefinen in [4+2]-Cycloadditionen, photokatalysierte Reaktionen von Furan-Derivaten mit Diazoniumsalzen sowie neuartige Murai-Reaktionen. Mehr ...

Continuum Damage Models for Reliability Assessment of Structural Composites

Zalikha Murni Abdul Hamid – Hector Fellow Peter Gumbsch

Der Bedarf an Kohlefaser-/Epoxid-Verbundstrukturen wächst aufgrund ihrer Vorteile für die Industrie stetig an. Ziel des Projekts ist es, den Verschleiß- und Versagensprozess von diesen Verbundstrukturen zu beobachten und darauf basierend ein hochkomplexes Computermodell zu entwickeln, das das Verformen und Versagen von Materialien im Voraus berechnen kann. Mehr...

Magnetism in Perovskite Manganites and Cobaltites at the Nano Scale

Cornelia E. Hintze – Hector Fellow Hilbert von Löhneysen

In diesem Projekt wurden die Veränderungen von magnetischen Eigenschaften bei Materialien auf der Nanometerebene untersucht. Mittels Mikroemulsionssynthese konnten Nanopartikel hergestellt werden. Es konnte ein direkter Zusammenhang zwischen den magnetischen Eigenschaften und der Größe des Materials nachgewiesen werden. Mehr ...

Fermionic Quantum Gas Microscope

Joannis Koepsell – Hector Fellow Immanuel Bloch


Die mikroskopische Beschreibung einer Vielzahl exotischer Phänomene wie Magnetismus oder Hochtemperatursupraleitung werfen immer noch Fragen auf. Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Simulation dieser Phänomene mittels eines Quantengasmikroskops. Mehr ...

Influence of and Climate Change Landuse Changes on Hydrological Variations of Meso-scale Semi-Arid River Basin

Phoebe Pauline Onjira - Hector Fellow Franz Nestmann


In diesem Projekt geht es darum, den Einfluss der Flussgebietsmorphologie (Landnutzung, Gelände und Boden) und des Klimawandels auf die Wasserflüsse in semiarider Umgebung zu analysieren. Der Klimawandel und die Veränderungen in der Landnutzung haben zu einer Verschiebung der Wasserverteilung und der Trägerströme geführt. Mehr ...

RR Lyrae stars as tracers of substructure and Galactic archaeology

Zdenek Prudil - Hector Fellow Eva Grebel

Galaktische Archäologie nutzt Sterne als Fossilien, um die Galaxieentwicklung, wie beispielsweise der Milchstraße, besser zu verstehen. Kosmologische Simulationen legen nahe, dass Galaxien sich zum Teil durch das Verschlucken von Zwerggalaxien vergrößern. Mehr ...

Genetic & Developmental Basis of Color in Cichlid Fish

Margaret Sefton – Hector Fellow Axel Meyer

Diese Arbeit konzentrierte sich auf die genetischen Grundlagen der Anpassung und Diversifizierung von Buntbarschen durch die Untersuchung von Genen, die an der Entwicklung von Farbmustern beteiligt sind. Mehr ...