• Die Zukunft mitgestalten

    Die Hector Fellow Academy stößt innovative Forschungsprojekte in neuen wissenschaftlichen Fragestellungen an.

Übersicht über aktuelle PhD-Projekte

Die Hector Fellow Academy fördert jährlich mehrere Promotionsstellen für vielversprechende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt. Unter Betreuung eines Hector Fellows arbeiten sie über einen Zeitraum von drei Jahren an ihren innovativen PhD-Projekten. Neben der Finanzierung ihrer Stellen erhalten sie von der Academy zusätzliche Forschungsmittel und nehmen an Weiterbildungsveranstaltungen teil.

Die folgenden Projekte werden aktuell unterstützt:

Zeitliche und räumliche mikrobielle Dynamiken im Arktischen Ozean

Magda Car­dozo Mino – Hector Fellow Antje Boetius

Das Projekt untersucht Zusammensetzung und Funktion mikrobieller Gemeinschaften in der Fram-Straße, der Hauptverbindung zwischen Arktischem und Atlantischen Ozean, und inwieweit diese mit Umweltbedingungen zusammenhängen. Eine Kombination molekularer Ansätze wird die Funktionskapazität mikrobieller Gemeinschaften sowie deren zeitliche Variation in einer Region beleuchten, welche durch den Klimawandel besonders gefährdet ist. Das Projekt wird von Hector Fellow Antje Boetius betreut. Mehr ...

Photocatalysis and Transition-Metal-Catalyzed Reactions of Furane-Derivatives

Daniel Eppel  – Hector Fellow A. Stephen K. Hashmi

Die fossilen Ressourcen gehen immer weiter zur Neige. Diese müssen schnellstmöglich durch erneuerbare Rohstoffe ersetzt werden. Deshalb ist das Ziel dieses Promotionsvorhabens, die rationale Entwicklung mehrerer nachhaltiger, abfallminimierter und umweltfreundlicher Methoden zur Umsetzung von Furan-Derivaten mit Olefinen in [4+2]-Cycloadditionen, photokatalysierte Reaktionen von Furan-Derivaten mit Diazoniumsalzen sowie neuartige Murai-Reaktionen. Mehr ...

Towards Understanding the Genetic Basis of Appetitive Aggressive Behavior

Jan Gerwin – Hector Fellow Axel Meyer

Viele neurologische Vorgänge im Zusammenhang mit aggressivem Verhalten sind bekannt, jedoch ist das Wissen über weitere Faktoren, die aggressives Verhalten beeinflussen, begrenzt. In diesem Projekt benutzen wir Kampffische (Betta sp.) um herauszufinden, wie sich Umwelteinflüsse und genetische Faktoren auf aggressives Verhalten auswirken. Mehr ...

Fermionic Quantum Gas Microscope

Joannis Koepsell – Hector Fellow Immanuel Bloch

Die mikroskopische Beschreibung einer Vielzahl exotischer Phänomene wie Magnetismus oder Hochtemperatursupraleitung werfen immer noch Fragen auf. Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Simulation dieser Phänomene mittels eines Quantengasmikroskops. Mehr ...

Enthüllung der Geschichte der Galaxie anhand von pulsationsveränderlichen Sternen

Gustavo Medina Toledo – Hector Fellow Eva Grebel

Dieses Projekt untersucht die Möglichkeit der Nutzung von jungen und alten pulsationsveränderlichen Sternen zum Zweck unser derzeitiges Verständnis der Milchstraße zu verbessern. Letzteres wird ermöglicht aufgrund neuartiger Untersuchungen der Kinematik, des Alters und der chemischen Zusammensetzung von Cepheiden und RR-Lyrae-Sternen, die – trotz ihrer archetypischen Zuordnung zu unterschiedlichen Sternpopulationen – eine Schlüsselrolle einnehmen in der Analyse der kürlichen Sternentstehung und Bildungsgeschichte der Galaxis. Mehr ...

Bank Structuring in Urban Environments through Micro Groins

Andreas Müller – Hector Fellow Franz Nestmann

Instream River Training ist eine Form des Flussbaus, bei der die Strömung durch die Induzierung einer oder mehrerer Sekundärströmungen so modifiziert wird, dass Ufer- und Sohlerosion verhindert werden. Die hierbei verwendeten Lenkbuhnen bieten Uferschutz, Kosteneinsparungen und ökologische Vorteile gegenüber klassischem Längsverbau. Mehr ...

Influence of and Climate Change Landuse Changes on Hydrological Variations of Meso-scale Semi-Arid River Basin

Phoebe Pauline Onjira - Hector Fellow Franz Nestmann

In diesem Projekt geht es darum, den Einfluss der Flussgebietsmorphologie (Landnutzung, Gelände und Boden) und des Klimawandels auf die Wasserflüsse in semiarider Umgebung zu analysieren. Der Klimawandel und die Veränderungen in der Landnutzung haben zu einer Verschiebung der Wasserverteilung und der Trägerströme geführt. Mehr ...

Sensitive period plasticity and functional recovery after sight restoration

Rashi Pant - Hector Fellow Brigitte Röder

Blindgeborene Menschen haben, selbst wenn sie ihre Sehkraft in früher Kindheit wiedererlangen, weiterhin Beeinträchtigungen des Sehvermögens. Dies ist vermutlich begründet durch das Fehlen visueller Erfahrungen während bestimmter Zeitfenster der Entwicklung. Mehr ...

RR Lyrae stars as tracers of substructure and Galactic archaeology

Zdenek Prudil - Hector Fellow Eva Grebel

Galaktische Archäologie nutzt Sterne als Fossilien, um die Galaxieentwicklung, wie beispielsweise der Milchstraße, besser zu verstehen. Kosmologische Simulationen legen nahe, dass Galaxien sich zum Teil durch das Verschlucken von Zwerggalaxien vergrößern. Mehr ...

Towards Topological Many-Body Physics Using State-Dependent Optical Lattices

Hendrik von Raven – Hector Fellow Immanuel Bloch

Viele fundamentale Phänomene in Festkörpern werden durch die topologischen Eigenschaften des Systems hervorgerufen. Ziel des Projektes ist das Design und der Aufbau eines neuen Quantengasexperimentes, welches für das Studium topologischer Systeme optimiert ist. Mehr ...

Mechanismen Reproduktiver Isolation während schneller Artbildung

Sina Rometsch – Hector Fellow Axel Meyer

Reproduktive Isolation, die Einschränkung des Austausches von genetischem Material, ist ausschlaggebend für die Aufspaltung von Populationen in eigenständige Arten. Meist wird Artbildung durch extrinsische physische Barrieren vereinfacht, sie kann in seltenen Fällen aber auch ohne solche Barrieren von statten gehen. Jedoch ist noch nicht erforscht, ob Artbildung unter diesen zwei unterschiedlichen geographischen Szenarien durch dieselben oder verschiedene Mechanismen der reproduktiven Isolation verursacht wird. Wir wollen zur Beantwortung dieser bedeutenden Frage in der Biologie beitragen, indem wir uns ein Modellsystem der Artbildung zu Nutze machen: die Midas Buntbarsche Nicaraguas. Mehr ...

Accommodation Behavior and Ciliary Muscle Activity in Myopia

Sandra Wagner – Hector Fellow Eberhart Zrenner

Kurzsichtigkeit (Myopie) ist weltweit auf dem Vormarsch und wurde wegen des erhöhten Risikos schwerer Augenerkrankungen wie Netzhautablösung oder Glaukom ein öffentliches Gesundheitsproblem. Noch sind die Gründe der Myopieentwicklung nicht restlos geklärt, es wird jedoch ein Zusammenhang mit dem Nahsehverhalten (Akkommodation) vermutet. Mehr ...

1,3-Diketon basierte Liganden für die Übergangsmetallkatalyse

Jonas Wunsch – Hector Fellow A. Stephen K. Hashmi

Der Entwicklung von Katalysatoren zur Effizienzsteigerung oder zur Ermöglichung gänzlich neuer chemischer Reaktionen kommt ein enormes Interesse zu. Dafür wird eine breite Auswahl an Liganden benötigt. Ziel der von Hector Fellow A. Stephen K. Hashmi betreuten Promotion ist es neue Liganden, die aus der formalen doppelten Deprotonierung von 1,3-Diketonen entstehen, zu entwickeln um das Spektrum bekannter Liganden zu erweitern. Hierfür müssen geeignete Syntheserouten gefunden werden und die erhaltenen Liganden charakterisiert werden. Mehr ...

Epigenetische Grundlage von appetitver Aggression

Anja Zeller – Hector Fellow Thomas Elbert

Aggression kann unterteilt werden in reaktive Formen - eine protektive Antwort auf eine akute Bedrohung - und instrumentelle Formen – zielgerichtete Ausübung. Appetitive Aggression ist eine Unterform der letzteren, welche über die Lustgefühle bei der Ausübung von Gewalt definiert ist.

Bis jetzt wurde diese Form nur anhand von Selbstberichten erhoben. Das PhD Projekt unter Supervision von Prof. Thomas Elbert intendiert einen objektiven, epigenetischen Marker für appetitive Aggression zu kreieren. Mehr ...