• Die Zukunft mitgestalten

    Die Hector Fellow Academy stößt innovative Forschungsprojekte in neuen wissenschaftlichen Fragestellungen an.

  • Hector Fellows

    Ausgezeichnete Spitzenforscher*innen aus den MINT-Fächern

    weiter

Neue Paper von Jonas Wunsch & Daniel Eppel

  • 02.12.2021 |

    Zwei Paper mit Beteiligung von Jonas Wunsch und Daniel Eppel veröffentlicht.                        

    Der Artikel unter Mitwirkung von Jonas Wunsch und Hector Fellow A. Stephen K. Hashmi mit dem Titel „Gold-catalysed synthesis of phosphonate-substituted oxetan-3-ones – an easy access to highly strained HWE reagents“ wurde in der Fachzeitschrift Organic Chemistry Frontiers veröffentlicht. In ihm stellt das Team einen Ansatz für die Synthese von Phosphonat-substituierten 3-Oxetanonen vor. Diese können als HWE-Reagenzien verwendet werden, um durch Reaktion mit Aldehyden ansonsten schwer zugängliche Alkene zu erhalten. Aufgrund der leichten Zugänglichkeit dieser hochbelasteten HWE-Reagenzien und der Möglichkeit, diese Substrate weiter zu übertragen, könnte diese Methodik als neues Werkzeug für die Naturstoffsynthese attraktiv werden.

    Ein weiterer Artikel unter Mitwirkung von Daniel Eppel und Hector Fellow A. Stephen K. Hashmi mit dem Titel „Gold(III) Meets Azulene: A Class of [(tBuC∧N∧C)AuIII(azulenyl)] Pincer Complexes“ wurde in der Fachzeitschrift Organometallics veröffentlicht. In den letzten zehn Jahren ist ein großes Interesse an der Entwicklung effizienter und modularer Azulensynthesen entstanden, was mit den außergewöhnlichen Eigenschaften von Azulen und seinem Potenzial für Materialwissenschaft, Bioimaging, medizinische Chemie und Materialien mit stimulierender Wirkung zu erklären ist. Das Team einen Syntheseweg für neue Gold(III)-Komplexe entwickelt.

    Ausgehend von einem [(tBuC∧N∧C)AuCl]-Komplex wurde eine Substitution durch verschiedene Azulen-Komponenten erreicht. Aufgrund der außergewöhnlichen photophysikalischen Eigenschaften sowohl der substituierten [(C∧N∧C)Au]-Verbindungen als auch der Azulen-Bausteine war die Verschmelzung dieser organometallischen Azulen/Gold(III)-Pincer Hybriden möglich. Die entwickelten Komplexe weisen HOMO/LUMO-Lücken auf, wodurch diese optimale Eigenschaften für Perowskit-Solarzellen aufweisen.

    Glückwunsch an die Arbeitsgruppe von Hector Fellow A. Stephen K. Hashmi!

     

    Hier geht’s zum Artikel von Jonas Wunsch und A. Stephen K. Hashmi.

    Hier geht’s zum Artikel von Daniel Eppel und A. Stephen K. Hashmi.

    Zurück