• Hector Fellows

    Ausgezeichnete SpitzenforscherInnen aus den MINT-Fächern.

Förderung des interdisziplinären Austauschs

Forschungspreis der Hector Stiftung II geht an Professoren aus Karlsruhe und Konstanz

HEIDELBERG/WEINHEIM. Die Hector Stiftung II hat zum zweiten Mal den Hector Forschungspreis verliehen. In feierlichem Rahmen ernannten Josephine und Dr. h.c. Hans-Werner Hector drei herausragende Wissenschaftler zu Hector Fellows. Am 29. Januar 2010 nahmen Professor Manfred Kappes und Professor Franz Nestmann von der Exzellenzuniversität Karlruher Institut für Technologie (KIT) sowie Professor Thomas Elbert von der Exzellenzuniversität Konstanz die Auszeichnung entgegen. Durch den Forschungspreis sowie dem damit verbundenen Förderpreis der Hector Stiftung II in Höhe von jeweils 150.000 Euro sollen Engagement und herausragende Leistungen der Professoren in Wissenschaft, Forschung und Lehre gewürdigt werden.

„Spezialisierte, hochqualifizierte Spitzenwissenschaftler schließen sich in unserem Fellowship-Programm zu einem Team zusammen“, freute sich Dr. Hans-Werner Hector bei der Ernennung der neuen Hector Fellows. Durch die Vernetzung der Fellows entstehe eine Tafelrunde besonders qualifizierter Spitzenwissenschaftler, die sich in ihrer Arbeit und Forschung unterstützen und austauschen. Der Stifter betonte: „Einrichtungen wie die Hector Fellows entsprechen einer dringenden Forderung der Wissenschaft und nutzen dem Wissenschaftsstandort Deutschland.“ Vergangenes Jahr wählte das Kuratorium der 2008 gegründeten Hector Stiftung II erstmals drei Professoren zu Hector Fellows.